Dr. Heiner Wortmann

Wir wollen, dass Sie Karriere erledigen. Und Sie entscheiden, wann es genug ist Dr. Heiner WortmannWirtschaftsprüfer, Steuerberater

Für die Besten auf Dauer erfolgreich sein

Unsere Mandanten schätzen, dass wir unsere Arbeit nicht nur gut, sondern auch mit großer Freude machen. Dass das so ist, liegt vor allem daran, dass in der Kanzlei Wortmann & Partner jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter die Qualifikation erreichen und halten kann, in der sie oder er sich wohlfühlt. Weil wir nur mit den Besten wachsen und nach unseren Ansprüchen bestehen können, machen wir bewusst lebenslange Karrieren mit definierten Stufen möglich.

Aufstiegschancen Diagramm bei Wortmann und Partner

Für Steuerfachangestellte

Die Qualität der Vorarbeit der Steuerfachangestellten ist entscheidend für alle Arbeitsergebnisse, ihr Engagement sichert einen reibungslosen Ablauf aller unternehmensinternen Prozesse. Deshalb bieten wir unseren Steuerfachangestellten die Möglichkeit, sich regelmäßig fachlich weiterzubilden, wir fördern besondere Stärken und wir belohnen besonderen Einsatz durch eine leistungsgerechte Vergütung und vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten. Berufsanfänger nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil: Dies können Anwenderseminare der DATEV, Fachseminare (Präsenz und online) oder interne Weiterbildungen in Workshops und Seminaren sein. Auch die persönlichen Kompetenzen werden durch weitergehende Themen wie Gesprächsführung oder Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern gestärkt.

Erfahrene Steuerfachangestellte

Wer sehr gute fachliche Leistungen erbringt und wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung der Kanzlei leistet erreicht die nächste Karrierestufe, die nicht selten mit einer stellvertretenden Prozessverantwortung verbunden ist. Auch hier wird die Vergütung den neuen Anforderungen angepasst, die persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Seminare und regelmäßig stattfindende Mitarbeiterbesprechungen gestärkt.

Senior Steuerfachangestellte

Langjährige Mitarbeiter, die ausgezeichnete fachliche Leistungen zeigen, Prozessverantwortung übernehmen können, überzeugen durch Fachwissen und Führungskompetenz sowie eine tadellose Identifikation mit unseren Mandanten und der Kanzlei. Ihre Vergütung wird der jeweiligen Aufgabe und der Verantwortung entsprechend sein. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Steuerfachangestellten gerne, wenn sie sich für eine Weiterbildung zum Steuerfachwirt oder Bilanzbuchhalter fortbilden wollen. Und auch, wenn sie sich zu einem anschließenden wirtschaftswissenschaftlichen Studium entscheiden, um später das Steuerberater- und oder Wirtschaftsprüferexamen zu absolvieren.

Für Prüfungsassistenten und Berufsträger

Das Ziel der Personalentwicklung von angehenden und angestellten Berufsträgern (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Fachberater) ist es, die Mitarbeiter hinsichtlich ihrer fachlichen Eignung und ihrer Persönlichkeit so zu fördern, dass sie von unseren Mandanten als dauerhaft vertrauensvolle Ansprechpartner angenommen werden. Darüber hinaus sollen sie eine klare und nachvollziehbare Perspektive für ihre mögliche Entwicklung in unserer Kanzlei erhalten. Absolventen eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt bieten wir eine achtstufige Aufstiegsmöglichkeit, die sie in rund zwölf Jahren vom Assistenten bis zum Partner bringen kann. Das Erreichen der jeweils nächsten Stufe setzt voraus, dass die entsprechenden Kriterien erfüllt sind.

Assistent / Erfahrener Assistent

Einsteiger nutzen die beiden ersten Jahre in unserer Kanzlei, um sich einerseits in Arbeitsbereiche und Prozesse einzufinden, zum anderen um ihr Steuerberaterexamen anzugehen. Hierbei handelt es sich um eine der härtesten Abschlussprüfungen Deutschlands, die nur etwa die Hälfte aller Bewerber im ersten Anlauf bestehen. Wir unterstützen Ihr Selbststudium mit internen und externen Vorbereitungslehrgängen, kollegialer Hilfe und mit Freistellungen für Seminarblocks. Darüber hinaus besuchen Sie als Assistent oder Erfahrener Assistent fachliche und persönlichkeitsfördernde Seminare, darunter Fortbildungen im Bereich des Prüfungswesens und EDV-Anwenderseminare. Die Vergütung ist individuell und leistungsgerecht.

Prüfungsleiter oder Berater

Nach erfolgreich abgelegtem Examen als Steuerberater können Sie die nächsten Karrierestufen erklimmen. Sie starten als Prüfungsleiter oder Berater. Sie erhalten Verantwortung für Ihre ersten Mandaten sowie Aufgaben in der Personalführung. Sie sind Teilnehmer oder Referent bei internen Workshops und nehmen an Strategiegesprächen teil. Nutzen Sie die nachfolgenden Jahre, um Ihre Beraterqualität auszubauen und immer mehr Verantwortung für Mandate und administrative Aufgaben zu übernehmen. Zum Ende dieser mindestens dreijährigen Phase sollten Sie - sofern das Ihr Wunsch ist - das Wirtschaftsprüferexamen ablegen.

Erfahrener Prüfungsleiter oder Berater

Als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer werden Sie zu einem Leistungsträger unseres Unternehmens. Sie bieten eine hohe Beratungsqualität und Sie übernehmen immer mehr Verantwortung in Bezug auf die Zahl und Größe der Mandate ebenso wie in Bezug auf Führungs- und Verwaltungsaufgaben.

Manager, Erfahrener Manager, Senior Manager

Der Manager trägt eine umfangreiche Mandatsverantwortung und ggf. Prozessverantwortung und zeichnet sich durch sehr hohe Beraterqualitäten aus. Der Manager kann Prokura erhalten sowie einen flexiblen Bonus auf das leistungsgerechte Jahresgehalt. Er nimmt an Führungsseminaren zu den Themen Dialektik, Selbstorganisation und Strategisches Denken teil. Für den erfahrener Manager steigt der Bonus weiter, die Weiterbildung umfasst zusätzlich Change- und Konfliktmanagement. Beide nehmen an den halbjährlichen Partner-Manager-Meetings teil. Der/die Senior Manager/in ist die dritte Teilstufe. Sie wird vergütet mit einem wiederum erhöhten Bonus, der bereits direkt an den Kanzleierfolg geknüpft ist.

Partner in einer Steuerberater- und Wirtschaftsprüferkanzlei

Einem Mitarbeiter, der die bisher beschriebenen Entwicklungsstufen erfolgreich absolviert hat, unternehmerisch denkt und handelt, der fachlich wie persönlich zu einer der tragenden Säulen der Kanzlei geworden ist, werden die Inhaber der Kanzlei gerne eine Partnerschaft anbieten. Ein Einstieg ist bei entsprechender Qualifikation auch von außen möglich. Der erfolgt in der Regel als Kommanditist.

Hinweis: Zugunsten einer besseren Lesbarkeit der Texte haben wir in dieser Internetseite Berufsbezeichnungen nur in der männlichen Form gewählt. Wir hoffen, dass sich trotzdem Frauen wie Männer gleichermaßen angesprochen fühlen.